Mannschaft Mitglieder

BC Rankweil I eilt von Sieg zu Sieg

Sie haben es schon wieder getan. Als Aufsteiger mit dem Ziel „Klassenerhalt“ in die Saison gestartet, verbuchen die Spielerinnen und Spieler des BC Rankweil Mitte Oktober bereits ihren dritten Sieg im dritten Spiel und lächeln somit von der Tabellenspitze. Am 17.10. war es die Zweitvertretung des UBSC Wolfurt, welche gegen die gewohnt stark spielende Rankweiler Erfolgstruppe mit 3:5 den Kürzeren zog.

Pünktlich um 20:00 Uhr startete die Begegnung wie gewohnt mit den Doppelpaarungen. Die Tatsache, dass die Gäste auch im dritten Saisonspiel erneut zwei Herrendoppel aufs Feld schickten, die im Saisonverlauf noch nicht gemeinsam spielten, zeugt von der großen mannschaftlichen Geschlossenheit. Das erste Herrendoppel bildeten diesmal Mohammad und Marc, während das Erfolgsduo der vergangenen Saison, Niklas und Aaron, in der zweiten Partie im Einsatz waren. Bei den Damen waren es wiederum Sandra und Isabella, die auf Punktejagd gingen.

Mohammad und Marc zeigten nur wenig Abstimmungsschwierigkeiten und dominierten die Gastgeber zu Beginn der Partie deutlich. Ein klar gewonnener erster Satz war das logische Resultat. Wie so oft nach klar gewonnenen Durchgängen änderte sich das Bild im zweiten Satz dann grundlegend. Die Heimmannschaft kam immer besser ins Spiel und holte einen Punkt nach dem anderen. Leider konnten Mohammad und Marc zu diesem Zeitpunkt nicht ihr bestes Spiel aufbieten und so ging der zweite Satz an das Heimteam. Der entscheidende Spielabschnitt entwickelte sich im Anschluss zu einem wahren Krimi, bei dem das Spielglück oft hin und her wogte. Den starken Nerven und einem engagierten Spiel war es dann zu verdanken dass Marc, diesmal zusammen mit Mohammad, im dritten Doppel der Saison, jeweils mit anderem Partner, bereits die dritte Verlängerung bestritt und gewann.

Zur gleichen Zeit waren Niklas und Aaron im Einsatz um einen bestmöglichen Start für die Gäste zu gewährleisten. Im zweiten Herrendoppel entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe. Sollte es einem Team kurzfristig gelungen sein, einige Punkte Vorsprung zu ergattern, so war dieser meist innerhalb weniger Minuten wieder egalisiert. So ging es in der Folge auch in die entscheidende Phase des ersten Satzes, wobei wiederum die Athleten des BC Rankweil die besseren Nerven bewiesen und diesen für sich entschieden. Wie im ersten, sollte es auch im zweiten Durchgang weitergehen. Beide konkurrierenden Duos zeigten mit dynamischem Spiel auf und nur selten waren es leichte Fehler, die den Ballwechsel beendeten. Auch dieses Mal war Fortuna Rankweilerin und belohnte eine tolle Leistung mit einem am Ende, wenn auch knappen doch verdienten Zwei-Satz-Sieg.

Auch die Damen konnten Ihr Spiel im ersten Satz zu Beginn offen gestalten und spielten mit den ligaerfahrenen Gegenspielerinnen gut mit. Einige schnelle Punktgewinne mit schön herausgespielten Aktionen der Gastgeberinnen sowie Unachtsamkeiten der Rankweilerinnen brachten das Heimteam in der Folge auf die Siegerstraße und sie konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Im Anschluss schien das Rezept gegen die wacker kämpfenden Damen des BC Rankweil endgültig gefunden und die Partie kippte immer mehr in Richtung Wolfurts. Der Gewinn des zweiten Satzes war die Folge und so stand es nach den Doppel-Partien 1-2 aus Sicht der Heimmannschaft.

Sandra konnte im Dameneinzel dann auch gleich versuchen, die erlittene Niederlage wieder auszumerzen. Leider wurde diese Rechnung aber ohne ihre stark aufspielende Gegenspielerin gemacht. Wie gewohnt zeigte Sandra ihr variantenreiches Spiel und konnte die Gastgeberin somit auch das eine oder andere Mal überraschen. In Summe war es dann jedoch die Taktik der Wolfurterin, die an diesem Tag besser aufgehen sollte. Bereits im ersten Satz schaffte sie es, die Punkte zur richtigen Zeit zu erzwingen und setzte sich mehr und mehr von ihrer Kontrahentin ab. Dem Gewinn des ersten Durchgangs ließ sie dann sogleich mit einer ebenso konzentrierten Leistung einen zweiten Satzgewinn folgen, um dadurch den Zwischenstand der Drittrundenpartie wieder auszugleichen.

Zur selben Zeit konnte auch Niklas in seiner Einzelpartie zeigen, was in ihm steckt. Er machte sich auch gleich daran, den verlorenen Vorsprung des BC Rankweil gegen seinen routinierten Gegner wieder zurückzuerobern. Von Beginn an war der Rankweiler dabei mit voller Konzentration am Werk und schaffte es dadurch sogleich einige Punkte zwischen sich und den Spieler der Heimmannschaft zu legen. Der Vorsprung vergrößerte sich mit Fortdauer der Partie konstant und so ging der erste Satz recht schnell zugunsten Niklas‘ aus. Um ein ähnliches Schicksal wie jenes der beiden Herren im ersten Doppel zu vermeiden, war er dann auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sichtlich bemüht die Intensität hoch zu halten. Dies sollte sich auch auszahlen, schaffte es der Mannschaftsführer doch auch hier sogleich sich entsprechend abzusetzen. Am Ende ging auch dieser Spielabschnitt gegen einen zum Ende resignierenden Gegner deutlich ans Gästeteam, womit der leichte Vorsprung aus den Doppelpartien wieder hergestellt war.

In der anschließenden Partie wollte Aaron sein persönliches Saisondebüt an der Seite von Isabella erfolgreich krönen und bei dieser Gelegenheit auch gleich die wiedererlangte Führung ausbauen. Im ersten Spiel, welches Isabella und Aaron in der Meisterschaft zusammen bestritten, sollten sich zu Beginn noch einige Abstimmungsprobleme zeigen, welche die Gegner dann auch gekonnt zu nutzen wussten. Bereits gegen Ende des ersten Satzes zeichnete sich dann ab, dass die kurze Eingewöhnungsphase erfolgreich absolviert war und das Spiel der beiden harmonierte immer besser. Leider kam diese Entwicklung etwas zu spät um im ersten Abschnitt noch etwas ausrichten zu können, umso spannender gestaltete sich in der Folge jedoch Durchgang zwei. Hier zeigte Aaron, dass sein druckvolles Spiel für Mixed-Partien prädestiniert ist und so ließ er die Gegner ein ums andere Mal verzweifelt zurück. Auch Isabella hatte sich gesteigert und nutzte am Netz ihre Reichweite zu einigen großartigen Punktgewinnen. Dennoch blieb der Satz lange Zeit umkämpft und erst in der Schlussphase konnten sich die Gäste die entscheidenden Punkte erspielen um einen dritten Durchgang zu erzwingen. Was sich bereits zuvor gezeigt hatte, setzte sich in diesem dann fort. Ein offener Schlagabtausch, bei dem jedes der beiden Duos den Sieg hätte hinfort tragen können. Dieses Mal war das Happy End jedoch auf Seiten der Gastgeber, wodurch diese trotz der tollen Leistung von Isabella und Aaron das Ergebnis wieder ausgleichen konnten.

In die entscheidende Phase ging es im Anschluss ungewohnt mit den Partien des ersten und zweiten Einzels der Herren. In dem Mohammad gegen seinen jungen Kontrahenten sein gewohnt sicheres Spiel aufzog. Lange und teils spektakuläre Ballwechsel waren das Resultat daraus. Am Ende des ersten Satzes gelang es dem etwas routinierteren Rankweiler einige Punkte Vorsprung zu erspielen und diesen somit für sich zu entscheiden. Die Spannung sollte sich jedoch auch in der Folge fortsetzen und in Bezug auf den Spielstand noch steigern. Erst im Finish konnte sich abermals Mohammad etwas absetzen und somit einen hart erkämpften Zwei-Satz-Sieg feiern. Der Punktgewinn war zu diesem Zeitpunkt gleichbedeutend mit der 4-3 Führung und somit einem sicheren Punktgewinn.

Nun lag es an Marc in der bereits angelaufenen letzten Partie des Tages den Unterschied zwischen Sieg und Unentschieden auszumachen. Er zeigte bei dieser jedoch von Beginn an, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben kann. Sein Gegenspieler war von dem gewohnt druckvollen Spiel überfordert und auch die ungewohnte Situation, gegen einen Linkshänder zu spielen, schien für sein Spiel hinderlich. Diese Umstände führten dazu, dass der erste Spielabschnitt recht schnell zugunsten des Gästeteams entschieden war. Mit Fortdauer des Spiels stellte sich der Wolfurter zwar besser auf seinen Gegner ein, konnte diesem jedoch auch im zweiten Satz nicht wirklich gefährlich werden. So fuhr Marc einen routinierten Sieg ein und stellte mit dem 5-3 aus Sicht der Gäste den nächsten, vielumjubelten Sieg sicher.

Spielbericht A-Liga 3. Runde

Der gesamte Verein gratuliert zum Sieg und zur erneut großartigen Leistung sowie zur Festigung des ersten Platzes in der Tabelle der A-Liga.

Hier geht’s zum offiziellen Spielbericht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code