1. Mannschaft (B-Liga Aufsteiger)

Als frisch gebackener Aufsteiger nimmt unsere erste Mannschaft in der Saison 2019/20 erstmals wieder seit 3 Jahren am Spielbetrieb der B-Liga des VBV teil. Im Anschluss werden die Spielerinnen und Spieler kurz vorgestellt, die den angestrebten Klassenerhalt ermöglichen sollen.

Mannschaftsmeisterschaft B-Liga

Sandra Summer

Als Sportlehrerin wurde ihr Interesse für diesen großartigen Sport erst spät geweckt. In den ersten Jahren oftmals als Ersatzspielerin eingesetzt, mauserte sie sich in der Saison 2018/19 zur unangefochtenen Stammspielerin in Einzel und Doppel. Mit ihrem unbedingten Willen und ihrem stets großen Einsatz konnte sie einige wichtige Punkte zu einer gelungenen Saison beitragen und leistete einen erheblichen Beitrag zum geglückten Aufstieg.

Sicherlich wird sie durch ihren Trainingseifer auch eine Liga höher eine gute Figur machen.

Isabella Schnetzer

Die gute Seele unserer Mannschaft. Seit einigen Jahren fester Bestandteil und auch schon mit Erfahrung in höheren Ligen (wenn auch einige Jahre her), wird sie auch in dieser Saison eine feste Größe sein, wenn es darum geht, Punkte zu sammeln. Als Linkshänderin konnte Sie bereits in der Vergangenheit für einige Überraschungen sorgen, gepaart mit der großen Reichweite stellt Isabella eine Doppelspielerin mit wertvollen Qualitäten dar.

Isabella ist für das Team mit ihrer Erfahrung, eine große Stütze und kann mit ihrer starken linken Hand sicherlich die eine oder andere positive Überraschung liefern.

Gabriele Welte

In der letzten Saison leider durch eine schwere Verletzung eingebremst, hoffen wir Gabi bald wieder in der Halle und vor allem im Ligabetrieb begrüßen zu dürfen. Vor ihrer Verletzung für ihre starken kämpferischen Leistungen bekannt, wären ihre Qualitäten sicherlich auch eine Liga höher sehr gefragt. Die Hoffnung auf eine erfolgreiche Rückkehr auf den Badmintonplatz lebt auf jeden Fall.

Zusammen mit ihrem Mann Stefan bildete Gabi über Jahre den Kern der Mannschaft und ist nicht zuletzt menschlich für den Verein unverzichtbar.

Stefan WelteMannschaftsführer

Den zweiten Teil des dynamischen Duos bildet unser Mannschaftsführer und Obmann des Vereins, Stefan Welte. Seit Jahren sind seine beständigen Leistungen Garant für ein erfolgreiches Abschneiden. Sein Engagement für den Verein zeigt sich dadurch, dass er oftmals der Erste in der Halle ist, diese jedoch beinahe ebenso oft auch als Letzter verlässt. Durch seine Spezialisierung auf das Doppelspiel in der Aufstiegssaison bekam er seine Verletzungsprobleme besser in den Griff und konnte stetig im Kampf um den Aufstieg punkten.

Seine Routine und Gelassenheit im Spiel machten in engen Matches oftmals den Unterschied, hoffentlich auch in der B-Liga.

Marc Wessner

Vor vielen Jahren als Hobbyspieler zum Verein gekommen, zählt er mittlerweile zu den besten Spielern des BC Rankweil. Sein Spiel wird dabei vor allem durch seine „linke Klebe“ und weitere druckvolle Schläge geprägt. Die Aufstiegssaison absolvierte er dabei beinahe makellos und konnte die Gegner auch mit seiner unermüdlichen Laufarbeit ein ums andere Mal zermürben.

In der Vergangenheit des Öfteren von Knieproblemen geplagt, scheint er diese nun endgültig überwunden zu haben. Es bleibt nur zu hoffen, dass ihm die Gesundheit weiterhin treu bleibt und er somit weiterhin für Spitzenergebnisse sorgen kann.

Aaron Schnetzer

Unser Jüngster im Team zeigt immer wieder, dass sich die Älteren nicht zu sicher sein dürfen. Mit teilweise überragender Performance ein absoluter Leistungsträger und selbstverständlich auch in der kommenden Saison gesetzt in unserer ersten Mannschaft. Besonders ihm kommt der Aufstieg zu Gute, da er sein ganzes Potenzial mit steigenden Herausforderungen in Zukunft wohl noch öfter voll ausreizen kann bzw. muss.

Mit seinem ständigen Lächeln auf den Lippen, bleibt nur zu hoffen, dass dieses in der Saison 2019/20 vor allem aufgrund seiner Leistungen noch breiter wird.

Stefan Einwaller

Der Neuling im Team kam erst vor wenigen Jahren zum BC Rankweil. Mit anderen Vätern begleitete er stets die kleinen zu deren Jugendtraining und konnte die Gelegenheit nutzen und dabei auch seine eigenen Fähigkeiten trainieren. Sein Können blieb im Verein nicht lange unbemerkt und so blieb er in der Saison 2018/19 als Ersatzspieler zwar noch ohne Einsatz, seinen Wert wird er jedoch zweifellos in der kommenden Saison noch unter Beweis stellen.

Bringt Stefan seine Leistung, so wird er seine Punkte regelmäßig machen und nicht nur er, sondern auch der Verein wird seine Freude dabei haben.