Events

BC Rankweil bei ü30 Turnier drei mal am Podium

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach einer mehrjährigen Wartezeit nahm der BC Rankweil am 23.04.2022 wieder einmal an einem offiziellen Turnier des ÖBV teil und dies auch außerordentlich erfolgreich. Beim als reines Doppelturnier ausgetragenen Event in Nüziders, stellte der Verein in allen drei Bewerben zumindest eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer und konnte sich darüber hinaus in jedem dieser Bewerbe über einen Top 3 Platz freuen.

Das Turnier begann pünktlich um 9:00 Uhr mit den anstehenden Mixed-Partien. Da neun Paarungen am Start waren, wurden diese in drei Gruppen eingeteilt wobei die jeweiligen Sieger sich gemeinsam die Plätze ums Podium ausmachen sollten. Für diesen Bewerb hatten sich Rico und Andreas zusammengefunden. Da die beiden in dieser Saison in unterschiedlichen Ligen vertreten sind, war ihnen zu Beginn die mangelnde gemeinsame Spielpraxis auch deutlich anzumerken. Mit etwas Glück konnte im ersten Spiel ein Satzverlust verhindert werden und durch eine Steigerung dieses erste Spiel gegen die Athletin und den Athleten des benachbarten BC Vorderland gewonnen werden.

In der Folge wurde auch der zweite Gruppengegner aus Nüziders in zwei Sätzen geschlagen, womit aufgrund des angewandten Modus bereits zu diesem Zeitpunkt der Podestplatz fixiert war. In den Duellen gegen die anderen Gruppensieger, die allesamt aus Hohenems kamen, rechnete man sich im Anschluss nur wenig Chancen aus. Gegen die erste Paarung, bestehend aus Sigrun Fenkart-Ploner und Roland Ploner sollte sich auch der Klassenunterschied zur großteils in der Landesliga aktiven Paarung zeigen und die beiden Rankler mussten die erste Niederlage einstecken. Gegen die zweite Hohenemser Paarung, welche in dieser Saison ausschließlich in der Landesliga aktiv ist, erreichten Rico und Andreas sensationell einen überraschend sicheren Zwei-Satz-Sieg und damit verbunden den herausragenden zweiten Rang im Endklassement.

Siegerehrung Mixed-Bewerb

Nach dem Mixed folgten die beiden Doppelbewerbe. Rico trat hierbei mit ihrer Spielpartnerin des BC Vorderland, Irene Kopf, an. Da in diesem Bewerb lediglich drei Paarungen gemeldet hatten, ergab sich nur eine Dreiergruppe, in der jeder gegen jeden antreten musste. Die Gegnerinnen dieser Paarungen, die ausschließlich aus Spielerinnen der Landesliga bestanden, waren in der Folge leider eine Nummer zu groß für die stark kämpfenden Damen des BC Rankweil und BC Vorderland, womit am Ende der dritte Rang im Damendoppel stehen blieb.

Wiederum neun Paarungen hatten sich für den Herrendoppel-Bewerb gemeldet und so kam auch in diesem der Modus mit drei Gruppen zur Anwendung. Marc und Andreas trafen in ihrem ersten Spiel sodann gleich auf eine Paarung aus Nüziders, bestehend aus einem Landesliga- und einem A-Liga-Spieler. Durch harten Kampf konnten die Gegner, für die anwesenden Zuschauer etwas überraschend, in drei Sätzen geschlagen werden. Da die Spieler des BC Rankweil in der ersten Spielrunde pausieren mussten, folgte direkt im Anschluss die zweite Partie gegen eine weitere Paarung aus Nüziders. Bereits als leichte Favoriten in diese Begegnung gestartet, wurde man dieser Rolle gerecht und siegte in zwei Sätzen, womit auch der Gruppensieg und der damit verbundene Podestplatz bereits fixiert waren.

Ohne eine Pause ging es im Anschluss bereits mit den Spielen um die finalen Plätze weiter, wobei zwei Athleten des BC Feldkirch das gegenüberliegende Feld bezogen. Einen spannenden ersten Satz konnten Marc und Andreas im Anschluss für sich entscheiden und auch den zweiten Satz mit deutlichem Vorsprung gewinnen. Der Turnierverlauf gönnte Ihnen auch im Anschluss an das dritte Match in Folge keine Pause und so ging es unmittelbar danach ins letzte Spiel, in dem der erste Platz fixiert werden hätte können. Im ersten Satz gelang auch sogleich ein überaus deutlicher Gewinn von eben diesem und auch im zweiten Satz taten sich Chancen zum sofortigen Gewinn des Turniers auf. Durch etwas Pech in der entscheidenden Phase ging der Satz in der Verlängerung jedoch mit 20-22 an die Kontrahenten aus Hohenems. Nach zehn gespielten Sätzen ohne Pause forderte die Anstrengung des Turniers ihren Tribut und so ging auch der dritte Satz nach bis zur Hälfte ausgeglichenem Spielverlauf, doch deutlich verloren.

Da im abschließenden Spiel die Athleten aus Hohenems in zwei Sätzen gegen deren Gegner aus Feldkirch siegten, stand nach kurzer Wartezeit ein erneuter zweiter Platz für die Teilnehmer des BC Rankweil zu Buche.

Siegerehrung HD-Bewerb

Der gesamte Verein gratuliert den erfolgreichen Athletinnen und Athleten zu deren großartigen Spielen und Ergebnissen. Womöglich gelingt im kommenden Jahr die Revanche und es kann auch ein Sieg gefeiert werden. 😉

Hier geht’s zum offiziellen Turnierbericht.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code