Mannschaft Mitglieder

BC Rankweil festigt die Spitzenpositionen

Am 03.11.2022 durfte der BC Rankweil in den gleichzeitig stattfindenden Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft diesmal die Gäste aus Bregenz (A-Liga) und Schwarzach (C-Liga) begrüßen. Trotz teils heftiger Gegenwehr gelang es den beiden Heimteams dabei wiederum die Punkte in der eigenen Halle zu halten und somit den Platz an der Spitze der Tabelle zu behaupten.

Die bisher makellosen Spielerinnen und Spieler der ersten Mannschaft empfingen am Donnerstag die ersatzgeschwächte 1. Mannschaft des BC Bregenz. Hier kam es zu einem Wiedersehen von Mohammad, der in der Vergangenheit über mehrere Jahre in Bregenz aktiv war. Die freundschaftliche Beziehung zu seinem ehemaligen Verein sollte sich an diesem Tag jedoch auf die Zeit zwischen und nach den Matches beschränken.

Wie gewohnt startete die Begegnung mit den Doppelpaarungen. Hier durften sich dieses Mal Felix und Marc im ersten- sowie Mohammad und Aaron im zweiten Herrendoppel beweisen. Das Damendoppel wurde, wie gewohnt von Sandra und Isabella gebildet. Die Herren des BC Rankweil zeigten gegen die Gäste keine Schwächen und stellten in kurzer Zeit auf 2-0 für das Heimteam. Etwas anders sah es bei den Damen aus. Sandra und Isabella kämpften wacker, mussten sich ihren Kontrahentinnen jedoch leider ebenso in zwei Durchgängen geschlagen geben.

Mit dem knappen Zwischenstand von 2-1 ging es sogleich in die Einzelpartien. Hier knüpfte Mohammad an seine überzeugende Leistung aus dem Doppel an und zog sein gewohnt laufintensives Spiel auf. Wie so oft in dieser Saison konnte sein Gegner in der Folge nicht mithalten und musste seine Niederlage nach zwei recht einseitigen Sätzen eingestehen. Noch deutlicher gestaltete sich das parallele Match Marcs gegen seinen Bregenzer Gegenspieler. Dieser, üblicherweise nicht im zweiten Herreneinzel eingesetzt, offenbarte während des Spiels erhebliche Probleme mit der ungewohnten Halle und so zeigte der Spielstand, auch dank einer routinierten Leistung des Rankweilers, nach kurzer Zeit bereits ein 4-1 an.

Sandra hatte in der Folge die Möglichkeit, den Sieg für den diesjährigen Aufsteiger zu fixieren. In einem hart umkämpften ersten Spielabschnitt gelang ihr auch sogleich die 1-0 Satzführung. Auch zu Beginn des zweiten Satzes schien sich die spannende Begegnung fortzusetzen, leider konnte Sandra ihr hohes Niveau an diesem Tag nicht konstant halten und es schlichen sich vermehrt Fehler ein. Ihre Gegenspielerin machte in dieser Phase darüber hinaus kaum Fehler wodurch sie sich Mitte des zweiten Satzes absetzen konnte und diesen für sich entschied. Im Entscheidungsdurchgang war es in der Folge wiederum die Konstanz die zu Gunsten der Gästespielerin den Ausschlag gab womit der siegbringende Punktgewinn diesmal leider nicht durch das Dameneinzel eingefahren werden konnte.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, dachte sich wohl Felix und spielte gegen seinen routinierten Gegenspieler gewohnt stark auf. Der Bregenzer, als Ersatzmann in die Aufstellung gerutscht, zeigte sich kämpferisch stark, hatte gegen das variantenreiche Spiel des „Neoranklers“ jedoch kein adäquates Mittel und so setzte sich auch hier die Heimmannschaft durch und Felix entschied die Partie zu Gunsten Rankweils.

Im abschließenden Mixed-Doppel versuchten dann Isabella und Aaron nach ihrer knappen 3-Satz Niederlage der vergangenen Runde, diesmal den ersten gemeinsamen Sieg zu erringen. Sogleich entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe in dem die Führung immer wieder wechselte. Zuletzt konnten sich Spielerin und Spieler der Heimmannschaft absetzen und so den ersten Satz für sich entscheiden. Die knappe Partie sollte sich auch im zweiten Satz fortsetzen, diesmal jedoch mit dem besseren Ende für die Gäste. So ging es wiederum in einen entscheidenden dritten Durchgang, der wiederum über die gesamte Dauer hin und her wog. Leider war das Glück auch dieses Mal nicht auf Seiten der beiden Rankweiler Akteure und so ging auch ihr zweiter gemeinsamer Auftritt knapp im Entscheidungssatz verloren, der erste Sieg für dieses Duo ist aber mit Sicherheit nur noch eine Frage der Zeit.

Spielbericht 4. Runde A-Liga

Hier geht’s zum offiziellen Spielbericht.

Rankweil II lässt Gästen keine Chance

Wie die erste bestritt auch die zweite Mannschaft an diesem Tag ein Heimspiel. die Spielerinnen und Spieler trafen dabei auf ihre Kontrahenten aus Schwarzach. Auch an diesem Tag begann die Begegnung mit den drei Doppelpartien. Wie gewohnt bildeten Stefan und Steven das erste- sowie Andreas mit Emanuel das zweite Herrendoppel. Das Damendoppel bestritten an diesem Tag Alina und Rico.

Im ersten Herrendoppel entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Spiel auf ausgeglichenem Niveau. Die beiden Rankweiler konnten die Partie in der Folge lange Zeit offen gestalten, sich im Gegenzug jedoch nicht von ihren Gegenspielern absetzen. Im Finish des ersten Spielabschnitts passierte es, dass die Gäste mittels einiger schneller Punkte diesen knapp für sich entscheiden konnten. „Dann spielen wir eben drei Sätze.“ War der kurze Kommentar von Steven zur vergebenen Chance des Satzgewinns. Gesagt getan, die Heimspieler steigerten ihr Niveau in der Folge nochmals und konnten den ebenso umkämpften zweiten Satz mit viel Kampf für sich entscheiden. Auch der dritte und entscheidende Durchgang verlief durchwegs sehr ausgeglichen, bis sich beim Stand von 17-19 abermals die Gäste in Szene setzen konnten und auch diesen Spielabschnitt und somit die Partie für sich entscheiden konnten.

Während sich das erste Herrendoppel etwas in die Länge zog hatten Emanuel und Andreas mit ihren Gegnern entschieden weniger Mühe. In zwei einseitigen Durchgängen konnten die Kontrahenten doch deutlich in die Schranken gewiesen werden. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im Damendoppel, in dem Rico und Alina ihr dominantes Spiel aufziehen konnten und mit langen Ballwechseln ihre Gegnerinnen in Schach hielten. Somit stand nach den Doppelpaarungen ein knapper 2-1 Vorsprung für die Heimmannschaft.

Durch das rasche Ende der Doppelpartie hatten Emanuel und sein Gegenspieler die Gelegenheit sogleich mit deren Einzelspiel zu beginnen. Hier zeigte der Gast vor allem im ersten Satz sein schnörkelloses Spiel und setzte sich auch gleich etwas ab. Dem Rankweiler gelang es gegen Ende des Satzes besser ins Spiel zu kommen, für den ersten Durchgang kam dies jedoch etwas zu spät und so ging dieser an die Gäste aus Schwarzach. Was sich im ersten Satz angedeutet hatte, bestätigte sich dann in der Folge. Emanuel war jetzt im Spiel angekommen und glänzte ein ums andere Mal mit grandiosen Drops und harten Smashs. Klare Siege in den Spielabschnitten zwei und drei waren die logische Folge.

Auch Chiara konnte nach Beendigung des Damendoppels recht zeitnah in ihre Einzelpartie starten. Wer bis zu diesem Zeitpunkt dachte das erste Herrendoppel würde die engste Partie des Tages werden, wurde von Chiara und deren Gegnerin eines besseren belehrt. Ein ständiges Hin und Her prägte die Partie von Beginn an und sowohl die Rankweilerin als auch die Gästespielerin ließen einige Satzbälle ungenutzt, bis Chiara beim Stand von 24-25 der folgenschwere Fehler unterlief. Das im ersten Satz prolongierte Spiel auf Augenhöhe wurde im zweiten munter fortgesetzt. Wieder konnte sich keine der beiden Kontrahentinnen absetzen und so endete auch dieser mit dem Minimalvorsprung von zwei Punkten, diesmal zum Glück zu Gunsten der Heimmannschaft. Im dritten Satz zeigte die Rankweilerin nochmals ihre ganze Klasse und konnte diesen im Anschluss verhältnismäßig deutlich für sich entscheiden. Die 4-1 Führung und der fixierte Punktgewinn waren der verdiente Lohn dafür.

In der Zwischenzeit war auch die letzte Doppelpartie zu Ende gegangen und Andreas wie Steven konnten mit ihren Einzelpartien beginnen. Im zweiten Herreneinzel ließ der junge Rankweiler den Frust über das knapp verlorene Doppel sogleich am Gästespieler aus und fegte diesen in zwei deutlichen Sätzen regelrecht vom Feld. Andreas hingegen war die lange Pause zwischen den beiden Matches zu Beginn seiner Partie deutlich anzumerken. Einen großen Vorsprung, den sein Gegenspieler aufgrund von Andreas‘ Fehleranfälligkeit zu Beginn herausspielen konnte rettete dieser dann knapp aber doch auch ins Ziel und entschied somit den ersten Durchgang für sich. Ab Satz Nummer zwei war der Rankweiler Mannschaftsführer dann endgültig im Spiel und konnte mit seiner gewohnt variantenreichen Spielweise überzeugen. Da die Kräfte seines routinierten Gegenspielers zudem zu schwinden begannen, fuhr Andreas zum Ende doch noch einen ungefährdeten Sieg ein.

Mit dem Zwischenstand von 6-1 ging es dann in die abschließende Mixed-Partie. Hier war von Beginn an klar, dass auch Stefan ob des verlorenen Doppels noch eine Rechnung offen hatte. Im Verbund mit Rico ließ er den überforderten Gästen kaum eine Chance. Zwei deutliche Sätze später war der Endstand von 7-1 hergestellt und die Freude über die zurückeroberte Tabellenführung groß.

Spielbericht 4. Runde C-Liga

Hier geht’s zum offiziellen Spielbericht.

Der gesamte Verein gratuliert den erfolgreichen Teams zu den Siegen und der hervorragenden Tabellenposition.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code